RollFlex auf den Punkt gebracht

RollFlex auf den Punkt gebracht

Was ist RollFlex? Wir haben für Sie das Projekt auf den Punkt gebracht.
Für eine größere Ansicht laden Sie bitte die Präsentation als PDF herunter.

Deutsch-dänische Zusammenarbeit zwischen Hochschulen und Industrie zum Wohle der Region

Deutsch-dänische Zusammenarbeit zwischen Hochschulen und Industrie zum Wohle der Region

Am 23. November war Simone Lange zu Besuch beim Mads Clausen Institut.
– Hier konnte ich Wissenschaft auf allerhöchstem Niveau erleben, fasste die zukünftige Flensburger Oberbürgermeisterin ihren Besuch am Mads Clausen Institut der Syddansk Universitet in Sonderburg zusammen.

Institutsleiter Prof. Horst-Günter Rubahn nahm sich viel Zeit, um seinem Gast die besonderen Forschungsprojekte am Institut vorzustellen. Die Entwicklung und Optimierung von organischen, flexiblen Solarzellen oder die Untersuchungsmöglichkeiten mittels eines Helium-Ionen-Mikroskops, von dem es weltweit in dieser Form nur 42 Exemplare gibt, beeindruckten die Besucherin sehr.

Im ausführlichen Gespräch wurden die zahlreichen Kooperationen der Syddansk Universitet sowohl mit den Flensburger Hochschulen als auch anderen wissenschaftlichen Einrichtungen in Schleswig-Holstein erörtert.

– Die bestehenden deutsch-dänischen Kooperationen sind eine sehr gute Grundlage, auf die wir aufbauen wollen, um weitere Projekte zum Wohle der Region zu entwickeln. Die enge Zusammenarbeit mit den Industrieunternehmen und eine Intensivierung des Austausches über die Grenzen hinweg möchte ich als Oberbürgermeisterin gern vorantreiben. Schließlich haben wir mehr als 150 Industrie- und industrienahe Unternehmen diesseits und jenseits der deutsch-dänischen Grenze und somit beste Voraussetzungen, uns mit diesem Schwerpunkt international noch stärker zu positionieren”, so Simone Lange. Eine gute Vernetzung der wissenschaftlichen Einrichtungen untereinander und mit den Unternehmen in der Region ist dabei von besonderer Bedeutung.

Ein Beispiel für Zusammenarbeit und Wissenstransfer ist das neue “Innovation Lab” des Mads Clausen Instituts, das demnächst eröffnet werden wird. Das Innovationslabor bietet Raum für neue Ideen, Gedankenexperimente und deren Umsetzung und ist im wahrsten Sinne des Wortes ein Zukunftsraum.
– Mir ist es wichtig, dass die wissenschaftlichen Spitzenleistungen und ihre Ergebnisse, die an den Universitäten und Hochschulen in unserer Region erarbeitet werden, zum Wohle der Menschen nutzbar gemacht werden und das Fachkräfteproblem lösen wir damit auch gleich mit“, stellte Simone zum Abschluss ihres Besuches in Sonderburg fest.

Auf dem Bild: Das neue Innovation Lab des Mads Clausen Institutes – v.l.n.r. Institutsleiter Prof. Horst-Günter Rubahn, Simone Lange, Lektorin Silke Tegtmeier.

Interreg-Netzwerktag

Interreg-Netzwerktag

24. November: Interreg Deutschland-Danmark lädt die ersten 22 genehmigten Projekte zum Interreg-Netzwerktag ein. Die Veranstaltung bietet jedem Projekt die Möglichkeit, sich in einem 60 Sekunden-Vortrag zu präsentieren und in fachlichen Miniseminaren mehr über Öffentlichkeitsarbeit, Berichterstattung und die Verankerung von Ergebnissen zu erfahren.

Wir von RollFlex sind dabei und freuen uns auf einen regen Austausch mit anderen Projektakteuren!

RollFlex Broschüre 2016

RollFlex Broschüre 2016

Herzlich Willkommen zu unserer englischsprachigen RollFlex Broschüre, die einen guten Einblick in das Projekt vermittelt.
Sie können die Broschüre hier online lesen oder auch als PDF herunterladen.

Bei Interesse schicken wir Ihnen auch gerne eine Printversion. Bitte senden Sie zu diesem Zweck eine E-mail mit Ihren Kontaktdaten an zora@tek.sdu.dk.

rollflex-brochure-frontpage
RollFlex Broschüre – zum Lesen bitte anklicken.

Juni 2017: NIBS Konferenz

Juni 2017: NIBS Konferenz

Nanotechnology and Innovation in the Baltic Sea Region – eine Konferenz in Litauen vom 14. bis 16. Juni 2017.

Die Organisatoren sind Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, Norddeutsche Initiative Nanotechnologie (NINa e.V.), Kaunas University of Technology sowie die Süddänische Universität.

Weitere Informationen finden Sie auf der NIBS-Homepage: http://ktu.edu/en/nibs-conference