Transparente Solarzellen auf der Nacht der Wissenschaft 2019

Auch in 2019 hat Martina Gerken mit ihrer Gruppe von der Christian-Albrechts-Universität das RollFlex-Projekt wieder auf der Nacht der Wissenschaft vertreten, um jungen und älteren Wissenschaftsinteressierten die Technologien und Ergebnisse aus dem RollFlex-Projekt zu zeigen.

In Rendsburg konnten Kinder wie Erwachsene erfahren, wie die RollFlex Solarzellenfolien in Zukunft in unsere Fenster integriert werden können, um Energie zu erzeugen.

Das LEGO-Haus zeigt, wie Solarzellenfolien in Zukunft in unsere Fenster integriert werden können.

Das Prinzip des Rolle-zu-Rolle-Verfahrens konnten die Besucher selbst ausprobieren.

“Unglaublich, dass so etwas kleines so viel Energie herstellen kann” (Fabian, 11. J.)

Prof. Martina Gerken stellt flexible Solarfolien und OLEDs aus dem Projekt vor.

Das RollFlex-Team vom KiNSIS

Bildmaterial und -texte: CAU, Kiel Nano, Surface and Interface Science (KiNSIS)

Weitere Infos zur Nacht der Wissenschaft 2019 finden Sie auf den Internetseiten der CAU.

Die Nacht der Wissenschaft ist eine von der EU gefördertes Marie Skłodowska-Curie Actions Veranstaltung mit Teilnehmern aus mehr als 25 verschiedenen europäischen Ländern. Die Veranstaltung hat zum Ziel, einen Kontakt zwischen Wissenschaftlern und Bevölkerung im Allgemeinen sowie der Jugend im Besonderen herzustellen, um zu zeigen, welchen Einfluss ihre Wissenschaft auf unser tägliches Leben hat.